Europäische Krankenversicherung

TEDAX FINANZ - Europäische Krankenversicherung

die preiswerte Alternative – auch für Menschen ohne Krankenversicherung!

EUKV: Kein Strafbeitrag + keine Schufaauskunft = Annahmegarantie!

 


Vielen Deutschen ist die Möglichkeit noch unbekannt, eine private europäische Krankenversicherung bei Versicherungsunternehmen abzuschließen, die Ihren Sitz in EU-Nachbarländern haben. Diese sogenannten EWR-Dienstleister bieten Krankenversicherungen zu besonders günstigen Beiträgen an.
Im Vergleich zu den teureren deutschen Anbietern der Privaten Krankenversicherung besteht ein enormes Sparpotenzial: meist über 250 EUR im Monat. Freie Arztwahl, die Behandlung als Privatpatient oder die komfortable Chefarztbehandlung gehören in jedem Angebot zum Standard. Zusätzlich zur Beitragsersparnis sind die Leistungen auf die persönlichen Bedürfnisse individuell anpassbar.

 

Hier gelangen Sie direkt zu Ihrem Onlineangebot

 

Menschen, die keine Krankenversicherung haben müssen bei der europäischen Krankenversicherung keine Strafbeiträge bezahlen. Zum enormen Einsparpotential hinzu kommt, dass der Abschluss dank Moratoriumsregel sehr einfach ohne ärztliche Untersuchung und ohne Bonitätsprüfung meist innerhalb von 48-Stunden bearbeitet wird. So finden auch Kunden mit kleinerer Vorerkrankung oder mit negativem Schufaeintrag mühelos wieder zurück in die wichtige und gesetzlich vorgeschriebene Krankenversicherung.

 

Aktuell gibt es über 100.000 Menschen in Deutschland ohne Krankenversicherung, die ganz durch unser soziales Netz gefallen sind – ohne Krankenversicherung und damit ohne jeden Schutz vor den hohen Kosten einer notwendigen Behandlung im Krankheitsfall – meist ohne eigenes Verschulden.
Wer keine Krankenversicherung hat, hat sich diesen Zustand in den seltensten Fällen selbst ausgesucht. In der Regel sind es die hohen Beiträge, die zum Ausstieg zwingen. Aber auch Kündigungen wegen falscher Angaben beim Abschluss werden vielen Menschen zum Verhängnis. Ist die persönliche finanzielle Krise einmal überwunden und der Wunsch nach einem Wiedereinstieg in die Kasse da, steht der Versicherungswillige vor dem nächsten Problem: Deutsche Kassen verlangen einen lückenlosen Versicherungsschutz. Das bedeutet, dass Beitragslücken nachträglich, also rückwirkend, geschlossen werden müssen. Eine solche Strafzahlung können sich aber nur die wenigsten Wiedereinsteiger leisten.

 

Unschlagbar günstig: besonders für junge Selbstständige.

Bei vielen jungen Selbstständigen und Existenzgründern ist gewöhnlich am Anfang das Einkommen geringer und die Fixkosten sollten niedrig gehalten werden. Genau hier kann eine europäische Krankenversicherung wichtige Gesundheitsrisiken abdecken und vor existenziellen Risiken schützen.

Auch gut verdienende Angestellte finden mit der Europäischen Krankenversicherung attraktive Tarife.

 

Hier gelangen Sie direkt zu Ihrem Onlineangebot

 

Der Unterschied zwischen einer deutschen Krankenkasse und EWR-Dienstleistern

Bei der europäischen Krankenversicherung gilt der gesamte Europäische Wirtschaftsraum als versicherte Region. Es ist also egal ob Sie sich in Polen, England oder Deutschland behandeln lassen. Das Heimatland wird nur erhoben und ist bei etwaigen Rückführungen relevant. Ansonsten ist nur entscheidend, welche Kosten Sie abdecken möchten.

Vorteile bei Aufnahme in die Europa Krankenversicherung

Ein langwieriger Gesundheits-Check ist in der Regel nicht notwendig. Trotzdem orientiert sich die europäische Krankenversicherung zum Beispiel bei den Ärztehonoraren, Vorsorgemaßnahmen und beim Einsatz von Medikamenten an den Leistungen der Privatkassen. Somit lohnt sich die EUKV also nicht nur für Nicht-Versicherte, sondern auch für Selbstständige. Für eventuelle Vorerkrankungen gilt die sogenannte Moratoriumsregel nach amerikanischem Vorbild.

Danach ist eine Krankheit, die vor Versicherungsbeginn diagnostiziert wurde, in den ersten beiden Jahren der neuen Versicherung nicht abgedeckt. Tritt die Krankheit danach erneut auf, gilt sie als Neuerkrankung und ist mitversichert.

 

Beitragsgestaltung

Einfache Beitragsgestaltung der Europäischen Krankenversicherung

Es gibt einen Preis für alle - für alle einer Altersgruppe. Vorerkrankungen führen nicht zu Aufschlägen oder Risikozuschlägen, dafür greift hier die Moratoriumsregel: Folgekosten aus Krankheiten und Operationen der letzten 5 Jahre sind erst nach den ersten beiden Beitragsjahren versichert.

Wie funktioniert die Beitragszahlung?

Anders als bei der deutschen privaten Krankenversicherung kann der Beitrag nicht per Lastschrift von Ihrem Konto eingezogen werden. Morgan Price International Healthcare bucht die Beiträge beispielsweise von Ihrer Kreditkarte. Haben Sie keine Kreditkarte, können Sie die Beiträge auch selbst überweisen. Jedoch ist dann mindestens eine vierteljährliche Vorauszahlung erforderlich. Eine monatliche Zahlweise ist nur bei Angabe einer Kreditkarte möglich.

Kann ich die vereinbarte Zahlungsweise später ändern?

Ja, nach Ablauf jedes Versicherungsjahres kann sowohl der Tarif als auch die Selbstbeteiligung geändert werden. Auch die Umstellung auf eine andere Zahlweise ist möglich.

Was passiert, wenn ich mit der Beitragszahlung in Verzug komme oder nicht mehr zahlen kann?

Natürlich müssen Sie immer darauf achten Ihre Beiträge zu bezahlen, sonst verlieren Sie Ihren Versicherungsschutz bei Krankheit. Sollten Sie die Beiträge auch nach einer Zahlungsaufforderung nicht begleichen, ruht die Leistung zunächst. Können Sie längere Zeit das Geld nicht aufbringen, kann der Vertrag durch die Versicherung gekündigt werden. Eine erneute Aufnahme ist dann nicht mehr möglich.

Werden Nachlässe bei anderer Zahlweise der Beiträge zur EUKV gewährt?

Ja, im Gegensatz zu den deutschen PKVs ist es sogar sehr rentabel in selteneren Zahlungsintervallen zu bezahlen. Der Nachlass bei jährlicher Zahlweise beträgt 8 %, halbjährlich 5 % und vierteljährlich 4 %.

Erhalte ich als Angesteller einen Arbeitgeberzuschuss zu meinen Krankenversicherungsbeiträgen?

Krankenversicherungsverträge von EWR-Dienstleistern sind nicht nach Art der Lebensversicherung berechnet. Ein deutscher Arbeitgeber ist daher nicht verpflichtet, einen Zuschuss zu gewähren. Er hat aber ein Interesse daran, dass seine Arbeitnehmer krankenversichert sind. Daher kann er freiwillig die Beiträge bezuschussen, was dann allerdings der Lohnsteuer unterliegt.

Sind die Beiträge steuerlich absetzbar?

Da ausländische Gesellschaften aktuell die Beitrage noch nicht direkt an die Finanzämter melden können, kann die Anrechnung analog einer deutschen privaten Krankenversicherung, bei denen kein Einverständnis über die Weitergabe der Daten vorliegt, erfolgen. In deutschen Steuererklärungsformularen gibt es außerdem speziell für ausländische Verträge im Zusatzformular „Vorsorge“ einen eigenen Bereich. Ob folglich nur gemäß den alten Pauschal-Sätzen oder sogar darüber abgesetzt werden kann, sollten Sie mit Ihrem Steuerberater besprechen.

 

Fragen zur Leistungsabrechnung

Werden Europäische Krankenversicherungen grundsätzlich von deutschen Ärzten akzeptiert?

Wie auch bei der Privaten Krankenversicherung in Deutschland, kann es bei der Europäischen Krankenversicherung im Einzelfall zu Problemen bei niedergelassenen Ärzten oder bei Nutzung im Ausland kommen. Sollte ein Arzt tatsächlich auf Barzahlung bestehen, lassen Sie sich unbedingt eine detaillierte Rechnung ausstellen. Diese reichen Sie bitte nach Ihrer Rückkehr beim zuständigen Krankenversicherungsträger ein. Ihr Versicherungsträger erstattet Ihnen die Beträge nach den entsprechenden Tarifbestimmungen und den gesetzlichen Regelungen.

Kann ich meinen Tarif später auch einmal wechseln oder ändern?

Ja, nach Ablauf jedes Versicherungsjahres kann sowohl der Tarif als auch die Selbstbeteiligung verändert werden. Auch die Umstellung auf eine andere Zahlweise ist möglich.

Wie bekomme ich meine Behandlungskosten von der Versicherung erstattet?

In der Regel reicht es aus, die Rechnung per Fax oder Mail zu senden.

Wie bin ich im Ausland mit einer Europäischen Krankenversicherung abgesichert?

Sie genießen überall in Europa volle Deckung im tariflichen Umfang. Grundsätzlich können Sie sich also in jedem EU-Staat oder sogar der Schweiz ärztlich behandeln lassen. Weltweit gilt jedoch nur eine Notfalldeckung, daher empfehlen wir bei kürzeren Reisen außerhalb Europas den Abschluss einer Auslandsreisekrankenversicherung. Sie können aber auch gegen Zahlung eines Beitragszuschlages den Geltungsbereich weltweit ausbauen, falls Sie öfter oder länger reisen.

Benötige ich zusätzlich noch eine Auslandsreisekrankenversicherung für Urlaub oder Dienstreise?

Ja. Reiseversicherungen kosten in der Regel weniger als 10 Euro pro Jahr und haben keine Selbstbeteiligung. Daher ist dies eine gute Ergänzung, wenn man sich für einen EUKV-Tarif mit Selbstbeteiligung entscheidet. Die besten Tarife sind über uns online abschließbar.

 

Pflegepflichtversicherung

Die Soziale Pflegeversicherung – gemäß SGB XI – ist in Deutschland Pflicht!

Was ist die private Pflegepflichtversicherung?

Die private Pflegepflichtversicherung - kurz PVN - ist eine Pflichtversicherung in der privaten Krankenversicherung. Jeder, der in der privaten Krankenversicherung mit allgemeinen Krankenhausleistungen versichert ist, ist gesetzlich verpflichtet, auch eine Pflegepflichtversicherung abzuschließen. Selbstverständlich gilt das auch für Personen die über einen EWR-Dientleister europäisch krankenversichert sind. In den ersten sechs Monaten nach Beginn des Versicherungsschutzes kann hierfür auch ein anderes, deutsches Krankenversicherungsunternehmen gewählt werden.

Wird die Pflegepflichtversicherung mit angeboten?

Ja, nur muss diese bei einem deutschen Versicherungsunternehmen abgeschlossen werden. Leider wird der Abschluss den Kunden häufig unnötig erschwert, da seitens der deutschen Versicherungen das Interesse fehlt.

Was leistet die Pflegepflichtvericherung?

Die Leistungen der privaten Pflegepflichtversicherung sind in ambulanter und stationärer Pflegebedürftigkeit gegliedert. Allerdings werden diese Leistungen in der Regel nur beim Aufenthalt im Inland gewährt. Der Anspruch auf Leistungen ruht solange Sie sich im Ausland aufhalten. Bei einer vorübergehenden Urlaubsreise bis zu 6 Wochen im Kalenderjahr besteht dennoch Anspruch aus der Pflegepflichtversicherung. Wir raten daher zusätzlich über ein freiwilliges Pflegetagegeld den Versicherungsschutz auf alle europäischen Länder zu erweitern.
 

Sind die Leistungen im Pflegefall ausreichend?

Die Leistungen aus der Pflegepflichtversicherung decken in der Regel gerade die Hälfte aller Kosten der Pflegebedürftigkeit ab. Wie jede gesetzliche Pflichtversicherung soll die PVN nur als absolute Grundsicherung dienen. Kosten für Unterbringung und Verpflegung sind z. B. im stationären Bereich aus eigener Tasche zu bezahlen. Wir zeigen Ihnen gerne spezielle Pflegezusatztarife, wie z.B. Pflegetagegeld oder Pflegerente, um den Versicherungsschutz für den Pflegebereich aufzubessern.
 

Fordern Sie noch heute
Ihr persönliches Angebot für eine Europäische Krankenversicherung an


Ein Service von


https://www.europaeischekv.de/

 

Kommentare sind geschlossen.