OP-Versicherung für Hunde und Katzen

OP-Versicherung

für Hunde und Katzen

Wenn der beste Freund des Menschen mal richtig krank ist

 

bis zu 100% Erstattung der Operationskosten

mit freier Tierarztwahl in ganz Deutschland

 

Katzen OP-Versicherung mit 1-facher Satz der GOT 6,35 € monatlich
Katzen OP-Versicherung mit 2-facher Satz der GOT 8,95 € monatlich
Hunde OP-Versicherung mit 1-facher Satz der GOT 12,95 € monatlich
Hunde OP-Versicherung mit 2-facher Satz der GOT 17,96 € monatlich

 

Versichert sind Operationen infolge von Unfall oder einer Krankheit mit bis zu 100%, nach dem 1- bzw. 2-fachen Satz der Gebührenordnung für Tierärzte in der Fassung vom 30.06.2008.

Die Kosten des Tages der letzten Untersuchung vor der Operation, der Nachbehandlung, der Kosten für Unterbringung und der verordneten Arzneimittel bis 12 Tag nach dem OP-Tag, während der Vertragslaufzeit sind eingeschlossen. Ebenfalls enthalten ist ein Kostenzuschuss zur Kastration von max. 50 € für Rüden, 75 € für Hündinnen, max. 20 € beim Kater und 35 € bei Katzen.

 


 

Aufnahmealter:

  • Ab dem vollendeten 2. Lebensmonat, bzw. ab dem 3. Lebensmonat mit 100% Erstattung
  • Nach dem 5. Geburtstag beträgt die Erstattung 80% und ab dem 8. Geburtstag 60%. Eine Erhöhung auf 100% ist gegen Mehrbeitrag auf Wunsch möglich.

 


Nicht versicherte Gefahren und Kosten

Die Versicherung erstreckt sich nicht auf Aufwendungen für:

  • angeborene Gaumenspalte (V 1.3.25 b) - angeborene Fehlentwicklung, bei der Teile der Mundpartie nicht normal entwickelt sind
  • Brachyzephalie sowie die Tonsillektomie bei brachycephalen Tieren - angeborene Deformation des Schädels, die zu verschiedenen gesundheitlichen Problemen führt
  • Biopsie / Punktion (203) - Gewebeprobenentnahmen von Organen
  • diagnostische Endoskopie (402) - Eingriff zu diagnostischen Zwecken
  • Denervation - schmerzleitenden Nervenfasern werden operativ durchtrennt - Methode wird häufig bei der Hüftgelenksdysplasie durchgeführt
  • Distichiasis (Au 2.10) - Wachstum einer zweiten Reihe feiner Härchen hinter der normalen Wimpernreihe Fehlgestellte Wimpern können die Binde- und Hornhaut chronisch reizen
  • Entropium / Ektropium (Au 2.11) - Einstülpung des Lidrandes. Auswärtsstülpung des Lidrandes
  • Goldimplantation - Behandlung von chronischen Schmerzen
  • Herzschrittmacher
  • Hüftgelenksdysplasie - Angeborene / vererbte Fehlentwicklung der Hüftgelenke
  • Inguinalhernie (V 2.1) - Eingeweidebruch im Bereich des Leistenkanals hervorgerufen durch eine Bindegewebsschwäche
  • Kastration und Sterilisation - Entfernung der Keimdrüsen des männlichen oder weiblichen Tieres unabhängig von Ursache oder Notwendigkeit
  • Korrekturosteotomie / Beckenosteotomie (B2.5) - Korrektur von Knochenfehlstellungen
  • Lidspaltenplastik (Au 2.12) - Korrektur von Fehlstellungen der Lider
  • Kryptorchismus (G 1.2) - im Bauchraum gelegener Hoden, der nicht in den Hodensack abgestiegen ist
  • Nickhautoperationen (Au 2.16 / Au 2.17) - Operationen an der Nickhaut des Auges z. B. aufgrund von Nickhautfollikeln oder bei heraustreten der Nickhautdrüse
  • Operation am Herzen (He 4)
  • Patellaluxation (B 3.11) - Kniegelenksverletzung (Verrenkung der Kniescheibe), die entwicklungsbedingt sein kann - bei manchen Rassen besteht eine starke Vererbbarkeit
  • Pectineusmyoektomie (B 5.4) - Muskeldurchtrennung vorwiegend bei HD
  • portokavaler Shunt (He 6) - angeborene Fehlentwicklung, bei der es zur Störung der Leberdurchblutung durch eine die Leber umgehendes Gefäß kommt
  • Prothesen - Künstlicher Ersatz von z. B. Gelenken
  • Überkronung (V 1.3.7)Überkronung von Zähnen
  • Umbilicalhernie (V 2.3) - auch Nabelbruch, ist eine Ausstülpung des Bauchfells durch eine Lücke in der Bauchwandunblutige Reposition luxierter GelenkeEinrenken von Gelenken
  • Urachusoperation (Ha 7) - Fehlbildung im Nabel- / Blasenbereich
  • Uretereinpflanzung in Harnblase (Ha 8) - Fehlbildung zwischen Niere und Blase
  • Zahnersatz (Prothetik) und Korrektur von Zahn- und Kieferanomalien Ziehen von Krallen oder Krallenresten

 

Warum ist eine OP Versicherung sinnvoll?

Eine Operation kommt plötzlich und unerwartet. Eile ist geboten. Aber die Kosten für eine Operation können schnell den Betrag von 1.000 € übersteigen. Wenn dann ein zeitweiliger, finanzieller Engpass besteht, was dann? Keine Operation? oder sogar Nottötung???

So ist es von Vorteil, wenn eine OP-Krankenversicherung im Fall einer Operation für die entstehenden Kosten aufkommt.

1-fach-Satz oder 2-fach-Satz?

Das bleibt dem Tierliebhaber selbst überlassen. Bedenken sollte man das der Tierarzt einen erhöhten Satz nehmen darf, in diesem Falle ist dann der 2-fach-Satz sinnvoller.

Was ist eine Gebührenordnung?

Bei vielen freiberuflich Tätigen wie Rechtsanwälte, Notare, Humanmediziner und auch bei den Tierärzten gibt es eine Gebührenordnung. Die Gebührenordnung regelt die Höhe der Bezahlung für fest vorgegebene Tätigkeiten.

Nimmt ein „privat“ Versicherter Leistungen ab, kann z.B. der Mediziner, ein Mehrfaches des vorgegebenen Satzes der Gebührenordnung verlangen. Ihre Katze, oder Ihr Hund ist in diesem Sinne ein Privatpatient. Der Tierarzt oder die Tierklinik können demnach auch den 2- oder 3- fachen Satz der Gebührenordnung verlangen.

 

Holen Sie sich kostenlos Ihr persönliches Angebot

Kommentare sind geschlossen.